Bitte Cookies aktivieren. Aktualisieren
MPR Anwaltsblog
28.01.2014 09:06 Uhr

LG Köln korrigiert seine Redtube Entscheidungen

Das LG Köln rudert in den Redtube Angelegenheiten zurück und hat in vier Beschwerdeverfahren nun entschieden, dass ein Streaming "keinen relevanten rechtswidrigen Verstoß im Sinne des Urheberrechts" darstelle. Zudem hätte die Herausgabe der IP Adressen nicht beschlossen werden dürfen. Dabei geht es sogar noch weiter und deutet ad, dass die e Entschweidung auch relevant sei für die Beurteilun Beweisverwertungsverbots im HAuptsacheverfahren.

^nr

http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/lg-koeln-beschluss-209018813-redtube-abmahnung-ip-adressen-ermittlung-beschwerden/


[alle Blogeinträge sehen]

Antworten
Keine Kommentare vorhanden.
Kommentieren
Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Webseite
Bitte geben Sie die Ziffern ein, die Sie unten sehen.
CAPTCHA




BRAK BNOTK DJT